The Leica Look

Available Light

Wie fotografiert man mit dem (nur) verfügbaren Licht?

Grundsätzlich gibt es zwei Herangehensweisen an Available-Light-Situationen in der Praxis: Entweder nutzen Fotografen bewusst nur die vorgefundene Lichtstimmung, adaptieren oder potenzieren sie mittels fotografischer Parameter wie Belichtungszeit, Lichtempfindlichkeit und Farbtemperatur und gestalten das Bild aktiv mit beeindruckenden Farben und kräftigen Kontrasten, oder sie entscheiden sich notgedrungen nur mit dem vorhandenen Licht zu arbeiten und mit entsprechenden Einstellungen der Kamera das Beste herauszuholen. In beiden Fällen ist das Verwenden eines Blitzlichtes für sie tabu.

8
f
8/1
s
200
ISO
47
mm

Der Fotograf Richard Seymour erklärt verschiedene Herausforderungen der Available-Light-Fotografie.

291648560
  • Landschafts-Fotografie

    Landschaftsaufnahmen können auch als zunächst unspektakulär scheinende Bilder mit ihrer stillen Atmosphäre überzeugen. Das Licht zu bändigen und für sich einzuspannen, ist von Filmemachern technisch perfektioniert worden. Mit Available-Light-Fotografie hat dies aber nicht mehr viel zu tun.

    Mehr Details

    Trotzdem ist es möglich, mit natürlichem Licht Fotos zu kreieren, die eine narrative Kraft in sich bergen. Die Abenddämmerung und das Licht der Scheinwerfer bildeten für den Fotografen hier die perfekte Grundlage, um diese kinematografische Aufnahme zu gestalten. Ein wohlüberlegter Standpunkt der Kamera und die ausgewogene Komposition des Bildes machen aus dieser Momentaufnahme ein spannendes Szenario.

    Der Fotograf verwendete hier eine moderate Lichtempfindlichkeit von ISO 800 und eine Belichtungszeit von 1/15 s, zudem eine Blende von 1:5.6, die eine ausreichende Tiefenschärfe erzeugte. Den i-Punkt lieferte der aufkommende Nebel, der sich wie ein Schleier auf die Felder legt und der Aufnahme etwas Mysteriöses verleiht.

    5.6
    f
    1/15
    s
    800
    ISO
    28
    mm
  • Landschafts-Fotografie

    Die spektakulärsten Aufnahmen mit Available Light lassen sich in der Landschafts- und Naturfotografie erzielen. Mit der richtigen Kombination aus Belichtungszeit und Blendenöffnung lassen sich einzigartige Situationen, die uns die Natur und das natürliche Licht bieten, festhalten.

    Mehr Details

    In der analogen Fotografie waren Fotografen stets von einer bestimmten Farbgebung des Filmmaterials abhängig. Die Möglichkeiten der digitalen Fotografie kennen diese Beschränkung nicht und erlauben Fotografen im Nachhinein die Farbtemperatur und einzelne Farben beliebig zu ändern.

    Anders, als in vorherigen Fotos, entschied sich der Fotograf hier dazu, das vorhandene Licht zu reduzieren, statt mehr davon einzufangen. Auch so konnte er die Lichtsituation beeinflussen und gestalten. Um eine dramatische Stimmung zu erzeugen, blieb die Aufnahme leicht unterbelichtet, so dass die Farben kräftiger und die Kontraste kraftvoller abgebildet wurden. Die kurze Belichtungszeit von 1/500 s war dabei kurz genug, um den Leuchtturm und die Personen als schwarze Silhouetten abzubilden und die brechenden Wellen ohne Bewegungsunschärfe zu fotografieren.

    8
    f
    1/500
    s
    800
    ISO
    231
    mm
  • Street-Fotografie

    Ein eindringliches Porträt, geschossen in einer Situation, in der normalerweise die Bewegungs- und Lichtverhältnisse für ein gutes Foto nicht ausgereicht hätten. Auch hier ist der Blick der abgebildeten Person so stark und anziehend, dass der Eindruck, den das Foto vermittelt, weit über den Rahmen des Ausschnitts hinausgeht.

    Mehr Details

    Der Einsatz des Lichtes aus der Reflexion im Rückspiegel, genau auf der Höhe der Augen, verstärkt diesen Eindruck zusätzlich. Der Fotograf musste für diese Aufnahme an die technischen Grenzen gehen. Mit offener Blende (1:1.7) und einer Lichtempfindlichkeit von ISO 3200 erreichte er eine Verschlusszeit von 1/160 s, die bei der geringen Geschwindigkeit bzw. Stillstand des Autos für eine nichtverwackelte Aufnahme reichte.

    1.7
    f
    1/160
    s
    3200
    ISO
    28
    mm
  • Street-Fotografie

    Ein sehr gelungenes Beispiel für das Spiel von Kontrasten, Schärfe und Unschärfe. Eine Komposition, die mit einem bühnenhaften Einsatz der vorhandenen, spärlichen Beleuchtung eine Geschichte erzählt. Kein erkennbarer Hintergrund, keine Ablenkung durch Formen und Farben, eine dieser Fotografien, die aus einem banalen Augenblick ein zeitloses Bild zaubern können.

    Mehr Details

    Die inhaltliche Ebene geht hier Hand in Hand mit der technischen Vorgehensweise: Reduktion ist die Devise. Der Fotograf benutzte eine Leica M Edition 60, also eine digitale Messsucherkamera ohne Display. Bei den schwachen Lichtverhältnissen entschied er sich für eine hohe Lichtempfindlichkeit (ISO 3200) und eine kurze Verschlusszeit von 1/350 s, die mögliche Bewegungsunschärfe eliminierte. Bei einer fast offenen Blendenöffnung von 1:2.8 kreierte er zudem ein sanftes, angenehmes Bokeh im Hintergrund.

    2.8
    f
    1/350
    s
    3200
    ISO
    28
    mm
  • Konzert-Fotografie

    Ähnliche Situation, andere Vorgehensweise. Wo oben die Intimität der Aufnahme und Reduktion der Inhalte im Vordergrund stand, wurde hier die ganze Dynamik einer Bühnenshow eingefangen. Die Lichtquellen treffen von allen Seiten auf den Sänger – bunte Spots von links und rechts und ein warmes Licht von vorne.

    Mehr Details

    Auch hier wurde die Atmosphäre des Konzerts mit dessen Energie spektakulär eingefangen und von dem im entscheidenden Moment getroffenen Sprung des Musikers unterstrichen.

    Für die Aufnahme stellte sich der Fotograf unterhalb der Bühne auf. Mit einer aufgerissenen Blendenöffnung (1:2) und einer Lichtempfindlichkeit von ISO 640 reichte dem Fotografen eine kurze Belichtungszeit von 1/320 s aus, um diesen dynamischen Sprung mit einer unwesentlichen Bewegungsunschärfe festzuhalten. Das Bühnenlicht reichte für den richtigen Hintergrund. Die Verwendung eines Blitzlichtes hätte indes die gesamte Atmosphäre zerstört und unwichtige Details in den Vordergrund gerückt.

    2
    f
    1/320
    s
    640
    ISO
    23
    mm
  • Konzert-Fotografie

    Available-Light-Fotografie ist immer ein Spiel mit Licht und Schatten, mit hell und dunkel. Dieses Foto ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie durch Reduktion von Bildinhalten eine intime und intensive Stimmung erzeugt werden kann. Der Fotograf nutzte hierzu die vorhandenen Lichtquellen auf der Bühne gezielt aus, um mittels der Kontraste den Musiker von seiner Umgebung zu isolieren. Damit hob er das Universelle dieses Motivs hervor – den Musiker und sein Instrument.

    Mehr Details

    Der Fotograf steht bei dieser Aufnahme rechts hinter dem Musiker. Er nutzt für die Aufnahme das Licht einer einzigen Lichtquelle – eines Spots, der seitlich auf den Musiker fällt. Eine weit geöffnete Blendenöffnung (1:1.7) erlaubt dem Fotografen, eine relativ kurze Belichtungszeit zu erzielen (1/90 s), die größere Bewegungsunschärfe verhindert. Mit diesen Parametern werden ausschließlich die hellsten Elemente des Bildes sichtbar: nur das Instrument und der Musiker. Raum, Publikum, Bühne – alles andere verschwindet in der Dunkelheit. Konzert-, Theaterfotografie u. ä, bilden unter den Available-Light-Fotos ein eigenes Genre, da sie zwar ohne Hilfsmittel auskommen, aber das für´s Publikum aufgebaute Bühnenlicht adaptieren.

    1.7
    f
    1/90
    s
    200
    ISO
    50
    mm

Insider-Tipps
im Leica Store aus erster Hand

Erleben Sie den Zauber von Available Light in unseren Leica Stores weltweit. Unsere Leica Stores sind Austausch- und Erlebnisorte zum Thema Fotografie.

Unsere Mitarbeiter und Fotografie-Experten teilen mit Ihnen gern ihr Wissen und Know-how über technische und fotografische Themen in einem persönlichen Gespräch, und stehen Ihnen für einen konstruktiven und anregenden Austausch zur Verfügung.

Leica Store Leitz-Park 
Leica Store Wetzlar Altstadt
Leica Store Berlin
Leica Store Berlin KaDeWe
Leica Store Frankfurt
Leica Store Hamburg
Leica Store München
Leica Store Nürnberg

Sie möchten stets auf dem Laufenden sein?
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an

Mit den Leica Newslettern erfahren Sie als Erster alles über neue Produkte, Leica Services und Events – passend zu Ihren persönlichen Interessen.

Jetzt anmelden

LFI-Challenge
Wer macht das Beste aus dem vorhandenen Licht?

Lassen Sie sich von den Aufnahmen in der LFI.Gallery inspirieren und fangen auch Sie einen besonderen Moment ein. LFI Gallery

Nehmen Sie außerdem an unserer neuen Challenge Teil! Wir freuen uns auf Ihre besten Bilder zum Thema „Live on Stage“

Mehr zum Thema Available Light erfahren Sie
in unseren Fotoworkshops

Mit einer breiten Auswahl an Fotoworkshops bietet Ihnen die Leica Akademie die Möglichkeit, das weite Feld fotografischen Schaffens intensiv in der Praxis zu erleben.

Bereichern Sie Ihre kreative Fotografie und lassen Sie sich an das bestmögliche Bildergebnis heranführen.

9.5
f
1/90
s
160
ISO
75
mm

Leica Produkte
für die besten Available-Light-Fotografien

M10-P Key Visual Mathieu Bitton 1512x1008
LeicaQ_silver_1512-x-1008

Kameras mit einer High ISO Performance, lichtstarke Objektive und Bildstabilisierung – das sind die richtigen Werkzeuge für originäre und verwacklungsfreie Aufnahmen ohne Stativ.

Das perfekte Werkzeug für authentische Aufnahmen mit Available Light: die Leica M10-P mit einem unauffälligen, extrem leisen Verschluss und einer eindrucksvollen High ISO Performance, dazu das lichtstarke Summilux-M 1:1,4/50 mm ASPH.

Mehr Details

Die Leica Q eignet sich mit ihrem lichtstarken Objektiv und dem Bildstabilisator hervorragend für spontane Available-Light-Aufnahmen.

Leica Store & Händler Finden Sie einen Store oder Händler in:
Oben